Thermische Behandlung

Verunreinigter Boden wird bei ATM in der thermischen Behandlungsanlage gereinigt. Das Herz der Anlage ist ein Drehtrommelofen mit einer Länge von rund 50 m und einem Durchmesser von 5 Metern. An beiden Enden sind Ölbrenner platziert, die für eine hohe Temperatur im Drehrohr sorgen. Das zurück gewonnene Öl aus der Schlammverarbeitung und das brennbare Gas auf der Pyrolyseanlage dienen als Brennstoff für den Drehtrommelofen. Durch diese Synergien zwischen den verschieden Anlagen, ist für die Beheizung des Drehrohrs der thermischen Reinigungsanlage kein weiterer Brennstoff notwendig.

Suchen Sie nach einer Lösung für Ihren Abfall?

Mittels eines Förderbandes wird der verunreinigte Boden dem Drehrohr zugeführt.
Durch die Drehung und die Neigung der Trommel bewegt sich der Boden langsam dem Ende der Trommel zu. Der Boden wird erhitzt und durch die hohen Temperaturen werden organische Verunreinigungen wie Teer, Kohlenwasserstoffe, Fette u.ä. verbrand und gehen in die Gasphase über. Das so entstehende Rauchgas wird der Rauchgasreinigungsanlage zugeleitet
und dort weiter behandelt.

Reststoffe

Der gereinigte Boden wird über Transportbänder nach der Freigabe gemäß unserem Produk-tzertifaktes, zu unserem Nachbarbetrieb Martens en Van Oord befördert, der den Boden u.a.
in Straßenbauprojekten als Baustoff verwertet. Eine ultimative nachhaltige Verwertung. Die
Transportbänder reduzieren die Anzahl der Transportbewegungen mit den Nachbarbetrieb erheblich.